HomeAllgemein Meine Ausstattung – Grills + Zubehör

Meine Ausstattung – Grills + Zubehör

Posted in : Allgemein, Gadget, Grill on by : Frank Gillmeister Schlagwörter:

Print Friendly, PDF & Email

Ich habe ja in der Vorstellung schon angekündigt, mich hier auch hin und wieder mit Produkten zu beschäftigen. Fangen wir doch mal mit den vorhandenen Grills und deren Zubehör an.

Im Folgenden nenne ich Marken und Produktbezeichnungen, verzichte aber bewusst auf Links. Alle Produkte lassen sich leicht im Netz finden. Ich habe alle Produkte selbst gekauft oder zum Geburtstag geschenkt bekommen, und keine Unterstützung der Hersteller oder des Handels erhalten. Sollten die folgenden Absätze nach Werbung klingen, liegt das ausschliesslich daran, dass ich von den Produkten überzeugt bin. Ich erhalte kein Geld oder geldwerte Vergünstigungen dafür.

Kohlegrill

Fangen wir an mit dem Kohlegrill. Hier handelt es sich um den klassischen 57cm Weber One Touch Premium Kugelgrill in der Johann Lafer Edition aus dem Jahr 2009. Neben dem stylischen Schiftzug auf der Haube hat dieser Grill einen anschraubbaren Holztisch, darüber später mehr. Zu dem Grill gehören die Stahlblech-Kohlekörbe sowie ein Rotisserie-Aufsatz, den ich erst später geschenkt bekommen habe, ebenfalls von Weber.

Der oben erwähnte Abstelltisch wurde nur bei der Erstmontage von mir montiert, und nach erstem Gebrauch wieder entfernt. Erstens ist die Halterung aus meiner Sicht nicht sonderlich stabil, zweitens blockiert der Tisch die Halterung des Deckels. Und weil mir die wichtiger war, musste der Tisch wieder weichen.

Ansonsten ist der Grill wirklich gut. So langsam aber sicher löst sich die Emaillierung im Inneren des Deckels, aber das wundert mich ehrlich gesagt nach 9 Jahren Benutzung bei teilweise sehr hohen Temperaturen nicht wirklich.

Diesen Grill habe ich gute 8 Jahre exklusiv für alles benutzt, aktuell verwende ich ihn gerne für alles, was einen Rauchanteil haben soll, und long jobs wie Pulled Pork. Ich halte den Weber Kugelgrill für eines der besten Modelle dieser Art Grills, und kann ihn wirklich uneingeschränkt empfehlen.

Gasgrill

Im letzten Jahr durfte ich mir dann einen langgehegten Wunsch erfüllen: einen Gasgrill. Das Angebot ist hier ja schier unüberschaubar, und es hat einige Monate gedauert, bis ich mich für einen Grill entschieden habe.

Das war dann der I&O 4S Next Generation vom Monster-Grill-Shop. Nie gehört? Ich vorher auch nicht. Zuerst war ich wie die meisten auf die bekannten Hersteller fixiert, und hätte mich fast mit einem recht teuren Spitzenmodell eingelassen. Meine innere Vernunft hat mir dann aber geraten, dass ich es mir vielleicht noch einmal überlegen sollte.

Folgende Kriterien sollten erfüllt sein: 4 Brenner plus Backburner, Seitenkochplatte, Unterbringung von 11kg Gasflaschen im Chassis. Der Traum war eine Sizzle Zone oder ähnliches. Am Ende war ich aber nicht bereit, die dafür notwendigen Mehrkosten in Kauf zu nehmen.

Von den Kriterien her war ich dann bei Broil King. Wenn man bei seiner Recherche etwas in die Tiefe geht, dann kommt man aber eventuell ins Grübeln. Warum für einen Grill doppelt so viel bezahlen, wie für ein Produkt eines nicht so bekannten Herstellers? Ich denke, dass nämlich auch die Massenprodukte der Topmarken in Fernost hergestellt werden, und nur die Premiumlinien im Stammsitz.

Man bezahlt also letztlich den Namen mit, und das nicht zu knapp. In dieser Zeit habe ich mich auch im Forum des GSV angemeldet, und kam bei meiner Recherche von Modell zu Modell. Am Ende stieß ich dann auf den Thread zu dem I&O-Grill, der zu diesem Zeitpunkt auch schon über 100 Seiten lang war. Ich habe sie alle gelesen, und nichts wirklich Negatives dazu gefunden.

Am Ende war es ein Blindkauf übers Internet, weil der Grill nur von einem Händler in Norddeutschland verkauft wird. Nach dem Austausch von 2 Emails mit dem Händler habe ich meine Bestellung Ende September 2017 dort platziert, und seit Anfang Oktober steht das gute Stück auf unserer Terasse. Mich hat die Leistung überzeugt: der Grill erreicht eine Temperatur von 300° Celsius auf Rosthöhe nach guten 15 Minuten, die Endtemperatur konnte ich mangels Messmöglichkeit noch nicht ermitteln. Sie reicht aber auf jeden Fall, um ein Steak scharf anzubraten.

Zum  Grill kamen dann noch ein passender Drehspieß (der vom Kugelgrill ist leider zu kurz), und eine gusseiserne Grillplatte. Auch mit diesem Grill bin ich sehr zufrieden. Lediglich das Deckelthermometer ist mir zu stark gedämpft, und hinkt den tatsächlichen Temperaturen im Garraum deutlich hinterher. Da das aber bei fast allen Gasgrills identisch ist, und ich sowieso fast immer ein anderes Grillthermometer benutze, fällt das bei mir nicht ins Gewicht.

Zubehör

Im Laufe der Zeit hat sich so einiges an Zubehör angesammelt. Unentbehrlich ist meiner Ansicht nach ein Anzündkamin. Inzwischen habe ich 2 davon. Es macht meiner Meinung nach keinen Unterschied, ob es sich hierbei um ein Markenprodukt handelt. Wichtig ist eine gewisse Entkopplung des Griffs vom Kohlebehälter, sonst wird es beim Umfüllen sehr heiß an der Hand.

Im Laufe der Zeit sind mehrere gusseiserne Pfannen in das Equipment gekommen, die allesamt grillgeeignet sind. Zum Thema Pfannen existiert ein separater Beitrag, in dem Du mehr darüber erfahren kannst.

Wichtiges Zubehör sind natürlich auch Thermometer. Ich benutze ein billiges analoges Einsteckthermometer für den Drehspieß, ein Funkthermometer mit 2 Fühlern und ein Bluetooth-Thermometer mit 4 Fühlern. Natürlich ist das analoge Thermometer unpräziser und langsamer als die elektronischen, aber es kann sich halt mit der Rotisserie mitdrehen. Der einzige Spieß, den ich kenne und an den man einen Fühler anbringen kann, ist für meinen Gasgrill leider zu kurz.

Zuletzt habe ich mir noch eine Räucherbox für den Gasgrill zugelegt. Funktioniert ziemlich gut, der Rauch ist aber nicht so intensiv wie auf einem Kohlegrill.

Natürlich habe ich auch diverse Hilfsgeräte für die Zubereitung von Fisch und Gemüse, einen kleinen Aufsatz zum Aufbacken von Brot und Brötchen, diverse Zangen und Bürsten, sowie Grillhandschuhe.

Im Moment überlege ich mir, einen Pizza-Aufsatz für den Gasgrill anzuschaffen. Ich bin aber noch unentschlossen. Solltest Du hierzu bereits Erfahrungen haben, würde ich mich über einen Tipp in den Kommentaren sehr freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere